Gerätetypen

RTB bietet zwei unterschiedliche Lösungen der Klassifizierung an. Abhängig von den Standorten der Geräte kann entweder ein radar- oder laserbasiertes System gewählt werden.

55_TOPO_alle

TOPO radarbasiert

Das Seitenradargerät kann zur Messung der Länge und Geschwindigkeit von Fahrzeugen eingesetzt werden. Die Klassifizierung erfolgt über die Klassifizierungsmerkmale aus Fahrzeuglänge, Achsabständen und akustischer Erfassung in 8+1 Klassen. Unterscheidungen wie die von Lkw und Bussen sowie von Krafträdern und Kleinstwagen sind nahezu fehlerfrei zu realisieren.

Basierend auf den geometrischen Fahrzeug-Merkmalen nehmen die Detektoren diese Klassifizierung vor:

_

  • Fahrrad
  • Motorrad
  • Kleinstwagen (z. B. Smart)
  • Pkw (gemäß TLS ohne Kleinstwagen)
  • Lieferwagen (bis 3,5 t gemäß TLS)
  • Pkw mit Anhänger (gemäß TLS)
  • Lkw (ab 3,5 t gemäß TLS)
  • Lkw mit Anhänger (gemäß TLS)
  • Sattelzug (gemäß TLS)
  • Bus (gemäß TLS)

TOPO laserbasiert

Das im Jahr 2013 als weltweite Innovation in der Fahrzeugklassifizierung vorgestellte laserbasierte System bietet einen entscheidenden Vorteil. Durch die ausgeklügelte Technologie zweier so genannter Multibeam-LIDAR-Sensoren ist der Einsatz auch an mehrspurigen Straßen möglich. Das TOPO.lx ist in der Lage, auch teilweise oder vollständig verdeckte Fahrzeuge zu detektieren. Bislang wird in 5+1 Klassen folgendermaßen klassifiziert:

 

  • Pkw (gemäß TLS ohne Kleinstwagen)
  • Pkw mit Anhänger (gemäß TLS)
  • Lkw (ab 3,5 t gemäß TLS)
  • Lkw mit Anhänger (gemäß TLS)
  • Bus (gemäß TLS)
  • nicht klassifizierbare Kfz

Sehr hohe Detektionsraten!

Der Lehrstuhl für Verkehrstechnik der Technischen Universität München hat unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Fritz Busch im Jahr 2009 einen Detektortest für TOPO.plus und TOPO.slp durchgeführt.

In Anlehnung an die TLS 2002 wurde die Detektion hinsichtlich der Fahrzeugklassifizierung 8+1, 5+1 und 2 Klassen, aber auch nach AFDS 2005 mit 7+1 Klassen und 4+1 Klassen getestet.

Bei beiden Detektoren (TOPO.plus und TOPO.slp) werden durchgängig sehr hohe Detektionsraten erzielt.